Was wir wollen

Die Wissensgesellschaft weiß immer mehr, aber über ihre kulturelle Grundlage weiß sie immer weniger. Unsere Kultur ist entscheidend von der jüdisch-christlichen Tradition geprägt. Und die Bibel ist der Code für ihre Entschlüsselung. Wir wollen das alte Wissen der Bibel wachhalten und mit dem Heute konfrontieren. Und wir wollen, dass die Bibel auch heute Impulse gibt für persönliche und gesellschaftliche Veränderung.

 

Durch die Stiftung Bibel und Kultur sollen Bemühungen gefördert werden,
die die kulturelle Bedeutung der Bibel öffentlich bewußt machen. Diese Aufgabe bedarf
der Unterstützung aller Christen, gleich welcher Konfession sie zugehören, und aller
Menschen, denen daran gelegen ist, daß die Bibel auch in Zukunft ihren bestimmenden
Platz im geistigen Leben unserer Gesellschaft einnimmt.

 

Wer wir sind

Wir sind Menschen, die überzeugt sind, dass die Bibel uns auch heute etwas zu sagen hat. Deswegen engagieren wir uns in der ökumenischen Stiftung „Bibel und Kultur“. Gegründet wurde die Stiftung 1987 unter dem Vorsitz des Bundespräsidenten a.D. Dr. Carl Carstens. Wir sind für die Stiftung vor allem ehrenamtlich tätig und kommen aus allen Bereichen der Gesellschaft: aus Politik, Kirche, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur.

Das Kuratorium

Botschafterin a.D. Annette Schavan, (Vorsitzende)

Dr. Reinold Hartmann (Stellv. Vorsitzender)

Klaus-Martin Bresgott

Dr. Katrin Brockmüller

Landesbischof i.R. Dr. Johannes Friedrich

Domkapitular Msgr. Dr. Heinz-Detlef Stäps

Rechtsanwalt Michael Fürst 

Professor Dr. Verena Lenzen

Professor Dr. Christoph Levin

Dr. Friederike Lohse

Dr. Christoph Rösel

Dr. Raimund Schmolze-Krahn

Der Beirat

Professor Dr. Ulrich Konrad

Markus Lüdke

Dr. Johannes Rauchenberger

Professor Dr. Hans-Rüdiger Schwab

Professor Dr. Reinhold Zwick

Der Vorstand

Diplom Theologe Wolfgang Baur (Katholisches Bibelwerk)

Dr. Christian Brenner (Deutsche Bibelgesellschaft)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stiftung Bibel und Kultur